Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. November 2019, Nr. 267
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 12.10.2019, Seite 11 / Feuilleton

Deutschland. Ein Gedicht

30 Jahre »Mauer weg«. Das Vaterland im Faktencheck
Von Thomas Schaefer

Baden-Württemberg

Mit der schwäb’schen Eisenbahn

will keiner mehr durchs Ländle fahrn:

Dem Schwaben sprichst du aus der Seele,

preist du im SUV sein Pkwle.

*

Bayern

Lasst ihnen doch ihr »Mia«-Gedröhn,

die öden Meisterfeiern,

die Maß, das Granteln und den Föhn.

Wir ignorieren B.....!

*

Berlin

Lange geteilt, dann wieder ganz –

ganz ohne Glamour, Glut und Glanz.

Statt Geistesblitz Theaterdonner.

Regierungswitz – sagen die Bonner.

*

Brandenburg

Wo früher die Elbe mäanderte,

da strömt sie heut’ stracks Richtung Meer.

Und wo früher Fontane rumwanderte,

ist heute … Hallo? Ist da wer?

*

Bremen

Hier wurde tierisch musiziert,

im Fußball Durchschnitt etabliert.

Und sonst? Nix los? Man kann sich Bremen

bequem für nix als Vorbild nehmen.

*

Hamburg

Hier dünk(el)t man sich smart und schick,

vom Ei wähnt man sich als das Gelbe.

Doch baut man seine »Pracht« auf Schlick.

Und Tiefgang hat allein die Elbe.

*

Hessen

Es wächst, gedeiht, boomt der Fraport:

Immer mehr Menschen wollen fort.

Egal wohin. Nur schnell vergessen

dumpfdeutsche Niedertracht, sprich: Hessen.

*

Mecklenburg-Vorpommern

Zwischen Seenplatte und Küste

macht MV gekonnt auf Wüste.

Die Rolle fällt dem Land nicht schwer,

denn es ist leer. Sehr leer. So leer.

*

Niedersachsen

Ein Ackergaul als Wappentier

täuscht sehr. Denn nichts als Schweine

triffst du in Füll’ und Gülle hier.

Auch Menschen gibt es keine.

*

Nordrhein-Westfalen

NRW ist stark bewohnt.

Ob sich’s für die Bewohner lohnt?

Herford, Herne, Iserlohn …

Bin froh, dass ich woanders wohn’.

*

Rheinland-Pfalz

Ein Bundesland, von Wald bedeckt

(nur eine Lichtung, da liegt Mainz),

dort nährt die Einwohner – ob’s schmeckt? –

der Magen ihres Schweins.

*

Saarland

Was stets nur Hypothese war,

das weiß man jetzt genauer:

Es gibt’s, das Ländchen an der Saar!

Sagt A. Kramp-Karrenbauer.

*

Sachsen

Zeigt mal ein Nazi sein Gesicht,

kriegt er was auf die Haxen,

denn Rechte toleriert man nicht

im linksversifften Sachsen.

*

Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt? Halt? Von wegen!

Derart ab- und ungelegen

ist’s, dass dieses Gramgebiet

nur zu einem taugt: Transit.

*

Schleswig-Holstein

Im Westen Watt, im Osten See,

zu futtern gibt’s nur Sprotten.

Wie trist, wie karg. Es reicht? Okay.

Zu arm, um’s zu verspotten.

*

Thüringen

Wartburg, Weimar, Hainich,

alles tot und steinig.

Des Landes wahre Größe:

Bratwurst, Mett und Klöße.

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Matthias Unbehaun: Hackepeter Lieber Thomas Schaefer, vielen Dank für das Gedicht »Deutschland. Ein Gedicht – 30 Jahre ›Mauer weg‹. Das Vaterland im Faktencheck«. Ich habe sehr gelacht. Über die Befindlichkeiten anderer Länder möc...
  • alle Leserbriefe

Ähnliche:

  • Konnte das Ergebnis seiner Partei nicht herausreißen: Der Thürin...
    26.09.2017

    Etablierte abgewatscht

    Starke Verluste für Die Linke in Ostdeutschland. Desaströses Abschneiden in Thüringen. Deutliche Zugewinne im Westen retten das Gesamtergebnis
  • Ungerechte Verteilung der Startbedingungen: Zwei Millionen Kinde...
    13.09.2016

    Generation Hartz IV

    Neue Studie: Kinderarmut bleibt im Osten auf hohem Niveau. Der Westen holt auf. Besonders betroffen: Einelternfamilien
  • Sie sagten, was sie dachten – und stellten Krieg in Au...
    07.05.2015

    Terror in Aussicht gestellt

    Festnahmen: »Oldschool Society« (OSS) wollte »Krieg gegen Asylanten und ihre Unterstützer«

Regio:

Mehr aus: Feuilleton