Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.10.2019, Seite 15 / Feminismus

Iran: Stadionverbot für Frauen aufgehoben

Teheran. Zum ersten Mal in der 40jährigen Geschichte der Islamischen Republik Iran werden Frauen an diesem Donnerstag ungehinderten Zutritt ins Fußballstadion erhalten. Für das WM-Qualifikationsspiel des Irans gegen Kambodscha dürfen Frauen erstmals mit einem frei zu kaufenden Ticket ins Asadi-Stadion in Teheran. Iranischen Medien zufolge waren die 3.500 bis 4.000 Tickets für die vier separaten Frauentribünen innerhalb von wenigen Minuten vergriffen. Der Klerus hatte Frauen den Besuch von Fußballspielen seit vier Jahrzehnten untersagt, weil seiner Ansicht nach islamische Frauen bei den Spielen mit frenetischen männlichen Fans und vulgären Slogans nichts zu suchen hätten. Die Iranerinnen feierten das Umdenken des Klerus und diese Möglichkeit, ins Stadion zu gehen, als einen großen Erfolg für ihren Kampf gegen die Diskriminierung der Frauen im Land. (dpa/jW)

Mehr aus: Feminismus