Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 14.09.2019, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
1_Polizeiruf_110_Der_Ort_von_dem_die_Wolken_kommen.jpg
Polou (Dennis Doms) wird verwahrlost am Isarufer aufgefunden: »Polizeiruf 110«

Faszination Arktis

Tauchgang unter dünnem Eis

Die Extremtaucher Jill Heinerth und Mario Cyr machen eine Reise in die Unterwasserwelt der Arktis. Mit Belugas und Narwalen tauchen sie ab, treffen auf Walrosse, Eisbären und gigantische Eisberge. Diese einzigartige Welt ist durch den Klimawandel erheblich bedroht, aber nicht nur das: Die schmelzenden Gletscher schwächen den Golfstrom ab, und das bringt extremere Wetterlagen auch nach Europa. Ätsch, sagt das Walross in den letzten Zügen. CDN 2019.

Arte, Sa., 20.15 Uhr

Philosophie: Antisemitismus, ein ganz gewöhnlicher Hass?

Was bedeutet Antisemitismus heute? In einer Zeit, in der viele Juden aus Frankreich nach Israel flüchten, aber auch immer mehr Israelis der nationalistischen Atmosphäre in Israel entkommen wollen? Wir sind gespannt. Mit Delphine Horvilleur (Rabbinerin und Journalistin) und Marie-Anne Matard-Bonucci (promovierte Historikerin, ehemaliges Mitglied der École française de Rome). F 2019.

Arte, Sa., 23.30 Uhr

Polizeiruf 110

Der Ort, von dem die Wolken kommen

Der erste Fall für Verena Altenberger als Elisabeth Eyckhoff im Polizeiruf 110 aus München: Die Münchner Polizeioberkommissarin und ihre Kollegen Cem (Cem Lukas Yeginer) und Maurer (Andreas Bittl) ermitteln im Fall des verwahrlosten, verwundeten Jungen Polou (Dennis Doms): Als dieser in Lebensgefahr gerät, gibt Eyckhoff alles, um seine Herkunft zu klären. Regie: Florian Schwarz.

ARD, So., 20.15 Uhr

Die Neue Zeit: Nach dem Krieg

Bauhaus goes ZDF, Folge eins von sechs. Noch aus dem Schützengraben heraus vereinbart Walter Gropius mit den zuständigen Stellen, dass er nach dem Krieg die modernste Kunstschule der Welt in Weimar errichten wird, das Staatliche Bauhaus. Im Sommer 1919 öffnet es seine Pforten. Eine der ersten Studentinnen ist Dörte Helm – sehr zum Missfallen ihres konservativen Vaters, der dem Treiben dieser neuartigen Schule skeptisch gegenübersteht. D 2019.

ZDF, So., 22.15 Uhr

Mehr aus: Feuilleton