Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 12.09.2019, Seite 1 / Ausland
Hongkong

China bestellt BRD-Botschafter ein

Berlin. Als Reaktion auf ein Zusammentreffen von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) mit dem Hongkonger Separatisten Joshua Wong hat die chinesische Regierung den deutschen Botschafter in Beijing einbestellt. Man sei »sehr unzufrieden« damit, dass sich Maas in Berlin mit dem Chef einer für die »Unabhängigkeit« Hongkongs eintretenden Gruppe getroffen habe, erklärte die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Hua Chunying, am Mittwoch in Beijing. Es sei »extrem falsch«, wenn »bestimmte Medien und Politiker« politische Shows mit antichinesischen Separatisten veranstalteten. »Dies stellt eine Respektlosigkeit gegenüber Chinas Souveränität und eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Volksrepublik dar«, so Hua. (dpa/Xinhua/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • N. N.: Bild-Ware Auf Einladung der Bild-Zeitung bzw. von Herrn Döpfner wurde dieser »Freiheitskämpfer« vor die Werbewand gestellt und das Werbemodell Herr Maas ihm an die Seite gestellt. Beide wurden zur Ware....

Mehr aus: Ausland