Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.09.2019, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
S 14 tv.jpg
Leben zwischen realer und virtueller Welt: »Play«

Play

Jennifer, 17, ist seit ihrem Umzug von Wuppertal nach München einsam in der echten Welt. Sie flüchtet in die virtuelle. Gaming wird allmählich zu ihrem Lebenselixier. Dabei gerät ihr Leben zwischen realer und virtueller Welt völlig aus der Balance. Sollte man sich ansehen. D 2019. Regie: Philip Koch.

Das Erste, 20.15 Uhr

Gefährliche Rückkehrer

IS-Kämpfer in Deutschland

Der sogenannte Islamische Staat ist weitgehend geschlagen. Ehemalige Kämpfer kehren in ihre Heimat zurück – auch nach Deutschland. Was bedeutet es für die Gesellschaft und die Behörden, diese deutschen Staatsbürger wieder in der Bundesrepublik aufzunehmen? Was passiert mit denen, die sich gegenwärtig noch im Irak und in Syrien befinden? Diesen und anderen Fragen geht die Doku nach.

3sat, 20.15 Uhr

Heimkinder wider Willen

Jugendämter unter Druck?

Bundesweit wurden 2018 nach Fällen mutmaßlicher Misshandlung 40.389 Kinder aus ihren Familien genommen, so viele wie noch nie. Die Mehrzahl ohne konkreten Verdacht auf Gewaltanwendung. Reagieren die Jugendämter über, als Reaktion auf die dramatischen Fälle der letzten Jahre? Der Autor der Doku erhielt Einsicht in Hunderte Briefe verzweifelter Eltern, die in teils langwierigen Rechtsstreits um die Rückkehr ihrer Kinder kämpfen. Er hatte Gelegenheit, in Jugendämtern zu drehen und die Sozialarbeiter bei ihrer schwierigen Arbeit zu begleiten. Die Jugendsozialarbeiter berichten von teils unzumutbaren Arbeitsbedingungen, zu kurzen Einarbeitungszeiten, von bis zu 200 Fällen pro Mitarbeiter. Experten bestätigen, dass ab einer Zahl von 40 Fällen pro Sozialarbeiter eine angemessene Betreuung der Schutzbedürftigen nicht mehr möglich ist. Besonders überfordert seien junge, unerfahrene Kräfte in den Ämtern. Mit schwerwiegenden Folgen: Viele Sozialarbeiter sitzen nur noch am Schreibtisch und entscheiden von dort aus, ob Kinder aus Familien genommen werden, ohne die Familienumstände jemals richtig gesehen zu haben. Und dann sind da die idyllischen Campingplätze in der Provinz, wo sich der blanke Horror abspielt.

ZDF, 22.45 Uhr