Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 1. Juli 2022, Nr. 150
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 31.08.2019, Seite 16 / Aktion
jW-Verteilaktion

20.000 junge Welt for Future

Wenn am 20. September weltweit für eine bessere Zukunft demonstriert wird, ist unsere Zeitung dabei
Fridays_for_Future_P_62492439.jpg
»Fridays for Future« im Potsdamer Lustgarten (30.8.2019)

Brasiliens Regenwald brennt, ja, weite Teile des Subkontinents stehen in Flammen. Trump will riesige Gebiete in Alaska vom Baumbestand befreien, in Deutschland sind viele Wälder tot, noch bevor sie brennen. Anlässlich der UN-Vollversammlung zum Thema ruft die »Fridays for Future«-Bewegung alle Generationen zum ersten globalen Klimastreik auf. Am 20. September gehen von Accra (Ghana) bis Kabul und von Sydney bis Mexiko Stadt Hunderttausende Menschen für das Klima auf die Straße. In Deutschland sind bereits in über 180 Städten Demonstrationen angemeldet. Wir wollen 20.000 Exemplare der jungen Welt verteilen, um sie in der Klimabewegung bekannter zu machen. Denn es helfen weder CO2-Steuern noch eine angeblich »ganz neue Politik«, solange es weiterhin vor allem darum geht, maximale Profite zu erwirtschaften. Mit der Verteilaktion möchten wir möglichst viele Menschen vor solchen Illusionen bewahren. Wir liefern Hintergrundinformationen, Analysen und Kommentare all denen, die für eine bessere Zukunft auf die Straße gehen.

Bisher sind Unterstützerinnen und Unterstützer schon in folgenden Städten aktiv: Berlin, Chemnitz, Celle, Dresden, Frankfurt am Main, Göttingen, Groß-Gerau, Hannover, Kassel, Köln, Leipzig, Magdeburg, München Potsdam, Templin, Zwickau. Dort werden aber Mithelfer gerne gesehen! Bitte beim Aktionsbüro melden.

In folgenden Städten möchten wir außerdem mit der jungen Welt an diesem Aktionstag präsent sein: Aachen, Bonn, Braunschweig, Bremen, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Freiburg, Kiel, Landshut, Lübeck, Mönchengladbach, Münster, Nürnberg, Paderborn, Regensburg, Saarbrücken, Trier, Wuppertal, Würzburg. Falls Sie aus diesen Städten kommen und mit uns eine jW-Verteilung organisieren wollen, wenden Sie sich bitte an unser Aktionsbüro. Wir beraten dann gemeinsam, wie wir noch Mitstreiter vor Ort finden können und wie viele Zeitungen man am besten verteilen kann – und wie diese zu Ihnen gelangen. Rufen Sie uns auch an, falls Ihr Ort bisher noch nicht genannt wurde, dort aber eine Demo stattfindet. Eine Gesamtübersicht aller Demonstrationen in Deutschland finden Sie hier: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/.

Aktionsbüro junge Welt

Unser Aktionsbüro erreichen Sie unter aktionsbuero@jungewelt.de oder von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr unter 030 5363 55 10.

Drei Wochen kostenlos lesen

Die Tageszeitung junge Welt stört die Herrschenden bei der Verbreitung ihrer Propaganda. Sie bezieht eine aufklärerische Position ohne Besserwisserei und wirkt durch Argumente, Qualität, Unterhaltsamkeit und Biss.

Überprüfen Sie es jetzt und testen die junge Welt drei Wochen lang (im europäischen Ausland zwei Wochen) kostenlos. Danach ist Schluss, das Probeabo endet automatisch.

Mehr aus: Aktion