Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 15.08.2019, Seite 16 / Sport
Fußball

Schalker Zeichen

Gelsenkirchen. Fanforscher Gunter A. Pilz hat den Fußballbundesligisten Schalke 04 für den Umgang mit dem Fall Clemens Tönnies kritisiert. Im Interview mit dem Reutlinger General-Anzeiger (Donnerstagausgabe) sprach Pilz von einem »fatalen Zeichen«. Schalke-Aufsichtsratschef Tönnies war von seinem Verein nicht für rassistische Aussagen über Afrikaner sanktioniert worden. Die Ethikkommission des Deutschen Fußballbundes diskutiert den Fall heute. »Sollte sich der Ehrenrat des Verbandes äußern wie der des Vereins, können wir uns die Implementierung der Menschenrechtscharta in die Satzung des DFB beim Bundestag im September sparen«, so Pilz. (sid/jW)

Mehr aus: Sport

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.