Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.08.2019, Seite 16 / Sport
Klettern

Durch die Wand

Sportklettern_WM_in_62311524.jpg

Hachioji. Der Österreicher Jakob Schubert (Foto) ist erfolgreich in die Kletter-WM im japanischen Hachioji gestartet: Unerwartet ins Boulder-WM-Finale gelangt, holte er am Dienstag die Silbermedaille. Gold ging an den überragenden Japaner Tomo Narasaki, der als einziger Finalist zwei der vier Boulder bis zur Spitze klettern konnte. Das 19jährige Nachwuchstalent Yannick Flohe beeindruckte mit der Bronzemedaille. »Das ist überraschend, aber verdient«, sagte Bundestrainer Urs Stöcker, der Flohe als den »jungen Wilden« im deutschen Team bezeichnet. Beim Bouldern klettern die Athleten in Absprunghöhe an einer Wand, an der sie verschiedene Segmente bewältigen müssen. Die weiteren Disziplinen sind Lead und Speed. Der aus allen drei Disziplinen bestehende Kombinationswettbewerb findet in der kommenden Woche statt. 2020 werden in Tokio erstmals Olympiamedaillen im Klettern vergeben. (sid/jW)

Mehr aus: Sport