Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. August 2019, Nr. 196
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 18.07.2019, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
73058-0-1.jpg
Das Schweriner Schloss inmitten der Seenlandschaft: »Seen-Sucht nach Weite«

Der Schakal

Überall Wettbewerb, juhu! Wer macht den Planeten am schnellsten und gründlichsten kaputt, wer ist die größte Drecksau in den zwischenmenschlichen Beziehungen? Ganz konkret, in diesem Thriller: Als die US-Regierung herausfindet, dass der berüchtigte Profikiller Schakal in den USA ein Attentat verüben soll, engagiert das FBI einen ehemaligen IRA-Mann. Er ist einer der wenigen, die das Gesicht des Schakals kennen, soll ihn finden und zur Strecke bringen. Doch sein Gegner scheint ihm immer einen Schritt voraus. Also doch: Auch Hase und Igel waren schon verdorben? USA/GB/F/D/J 1997. Mit Bruce Willis, Sidney Poitier.

Tele 5, 20.15 Uhr

Wem gehört der Mond?

Aber bleiben wir beim vernunft- und vernichtungsbegabten Zweibeiner. Weiter, weiter! Mit einem Wettlauf zum Mond setzten die Supermächte vor 50 Jahren den Kalten Krieg im Weltraum fort. Heute veranschaulicht der Trabant mehr denn je die geopolitischen und ökonomischen Entwicklungen auf der Erde. Immer mehr Privatinvestoren wollen die Kugel ausbeuten. Die Dokumentation zeigt die Protagonisten dieses neuen Kapitels in der Weltraumgeschichte und erläutert die Herausforderungen.

Arte, 21.55 Uhr

Seen-Sucht nach Weite

Die Mecklenburgische Seenplatte

Nun zurück auf den Planeten – oder das, was von ihm übrig ist. Folge zwei von drei: So nett dort! Und fast gar keine Neonazis – aber auch keine Ausländer. Die Autoren spannen einen Bogen von Mecklenburg bis Vorpommern, begleiten Menschen auf, unter und über Wasser, treffen auf Hausbooturlauber, Wanderer, Fischer und Nationalparkwächter. Wunderbar! Am 25. Juli folgt Teil 3: »Die Kärtner Seen«.

ZDF, 22.15 Uhr

Spielen Sie Gott, Mr. Feinberg?

Schon etwas ältere Doku. Der 11. September 2001, die BP-Öl- und andere Katastrophen: Wer hält Regierung und den Verantwortlichen die Opfer vom Hals? In den USA legt er die Höhe der Entschädigungszahlungen fest: Kenneth Feinberg, Amerikas berühmtester »Entschädigungsspezialist«. Er entscheidet über den monetären Wert von Menschenleben und wird dafür bewundert, aber auch gehasst. Die Doku liefert einen Einblick in die US-amerikanische Gesellschaft – soweit es die noch gibt, die Gesellschaft. Und vergessen wir nicht: Alle weißen Amerikaner haben einen Invasionshintergrund.

Arte, 22.50 Uhr

Ähnliche:

  • Die Einsamkeit des Astronauten beim Betreten der Oberfläche. Buz...
    18.07.2019

    Großer Sprung

    Vor 50 Jahren landeten die ersten Menschen auf dem Mond
  • Ed White 1965 als erster US-Bürger beim Weltraumspaziergang: »Di...
    17.07.2019

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Jede Menge Weltraumschrott. Der Krieg gilt in den Superheldenfil...
    07.06.2019

    Mit dem Waffenlatein am Ende

    Der MCU-Komplex. Die Filme aus dem Marvel-Universum der Superhelden aus realistischer Sicht

Regio:

Mehr aus: Feuilleton