Gegründet 1947 Mittwoch, 24. Juli 2019, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 12.07.2019, Seite 14 / Feuilleton
Kurdischer Kampf

Kampf für Unabhängigkeit

RTS2LIS2.jpg

Über 300 iranische Kurdinnen haben östlich der Provinz Erbil in Irakisch-Kurdistan ihre Kampf- und Taktikausbildung in einem Camp der Kurdischen Freiheitspartei im Iran (PAK) abgeschlossen. Wie das Nachrichtenportal Asharq Al-Sawat am Mittwoch berichtete, seien die Kämpferinnen nach ihrem viermonatigen Training bereit, die ihnen übertragenen Aufgaben zu übernehmen. Laut PAK-Kommandeur Rebaz Sharifi werden sie den Süden der Provinz Erbil und die Parteihauptquartiere und Basen verteidigen: »Unsere Partei kämpft für die Unabhängigkeit Iranisch-Kurdistans, aber unsere Pflichten der nationalen Verteidigung und die Wahrung der Würde der kurdischen Menschen verbinden uns mit den Peschmerga.« Sharifi fügte hinzu, dass die PAK-Kämpfer logistisch optimal darauf vorbereitet seien, sich an jeder Schlacht gegen die iranische Regierung zu beteiligen. (jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Jürgen Claußner: Kanonenfutter Neben dem Foto mit kurdischen Kämpferinnen der PAK ist nachfolgend gänzlich unkommentiert zu lesen, dass man »logistisch optimal darauf vorbereitet sei, sich an jeder Schlacht gegen die iranische Regi...

Mehr aus: Feuilleton