Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 08.07.2019, Seite 7 / Ausland

Afghanistan: Zwölf Tote nach Talibananschlag

Kabul. Bei einem Anschlag der Taliban in der afghanischen Stadt Ghasni sind acht Einsatzkräfte und vier Zivilisten getötet worden. Mehr als 50 Menschen wurden verletzt, als im morgendlichen Verkehr am Sonntag eine Autobombe in der Nähe eines Geländes vom afghanischen Inlandsgeheimdienst NDS detonierte, wie die Behörden mitteilten. Die Taliban bekannten sich zu dem Anschlag. Es war zunächst nicht klar, ob dieser von einem Selbstmordattentäter durchgeführt wurde. Erst am Freitag abend waren in der Provinz Ghasni bei einer Bombenexplosion in einer Moschee zwei Menschen getötet und 20 verletzt worden. Zu dem Anschlag bekannte sich die Dschihadistenmiliz IS. (Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland