Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 13.06.2019, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Unter Neofaschisten

Reportage | Di., 22.05 Uhr, Arte
RTRI7FQ.jpg
Der Parteichef der British National Party (BNP), Nick Griffin, im Juli 2005 bei einer Demonstration vor dem Gericht von Leeds Crown

Ein Rassist ist Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika und signalisiert Neofaschisten weltweit, dass sich der Wind zu ihren Gunsten gedreht haben könnte. Donald Trumps öffentliche Auftritte animieren junge Menschen dazu, sich ultrarechten Kreisen wie dem »London Forum« anzuschließen. Wie diese Organisation aufgebaut ist und welche Ziele sie verfolgt, war Thema einer Recherche britischer Antifaschisten von »Hope not Hate« (HNH).

Die am späten Dienstag abend auf dem deutsch-französischen Sender Arte ausgestrahlte Reportage zeigt die Ergebnisse der Undercover-Arbeit eines jungen Schweden, der sich HNH angeschlossen hatte. Patrik Hermansson bekam gerade deshalb leichten Zugang zum Zirkel britischer Neofaschisten, weil diese vor Begeisterung über seine weiße Hautfarbe, sein blondes Haar und seine schwedische Abstammung ganz vergessen hatten, ihn einer Überprüfung zu unterziehen. So konnte der HNH-Aktivist das »London Forum« aus nächster Nähe ausspionieren. (mb)

Mehr aus: Feuilleton