Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 27.05.2019, Seite 2 / Inland

Weidmann reklamiert EZB-Chefposten für BRD

Frankfurt am Main. Bundesbankpräsident Jens Weidmann hat den grundsätzlichen Anspruch Deutschlands unterstrichen, bei der Wahl des Chefs der Europäischen Zentralbank (EZB) auch einmal zum Zuge zu kommen. »Es wäre sicherlich schlecht, wenn der Eindruck entstünde, dass es bestimmte Nationalitäten gibt, die von der EZB-Präsidentschaft grundsätzlich ausgeschlossen sind«, sagte er am Sonntag beim Tag der offenen Tür in der Bundesbank-Zentrale in Frankfurt.

Das würde aus seiner Sicht das Vertrauen in die Geldpolitik untergraben. EZB-Präsident Mario Draghi scheidet im Oktober nach acht Jahren aus dem Amt. (Reuters/jW)