Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.05.2019, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Interview | Do., 6.50 Uhr, DLF
Ueberstunden_59561838.jpg
Wenn es nach der FDP geht, wird im Büro übernachtet

Der Europäische Gerichtshof hat geurteilt, dass Unternehmen Arbeitszeiten genau dokumentieren müssen. Das schöne Modell des prekären, informellen Sektors soll überwacht und geregelt werden – den Liberalen schwinden die Sinne. Jürgen Vogel, arbeitsmarktpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, jammert im Deutschlandfunk: »Potentiell ist das in der Tat eine Bombe und potentiell führt das in der Tat zu einer großen Bürokratie.« Die Harmonie zwischen Chef und Beschäftigten steht auf dem Spiel – »Vertrauensarbeitszeit«, wie Vogel es nennt. Ob es nicht gut sei, dass die in der BRD 2018 angefallenen eine Milliarde Überstunden dadurch abgebaut würden? Vogel lenkt ab: Die Statistiken seien da »unterschiedlich«, und er schweift ab: schwafelt von »Anmaßung« und »Misstrauen« gegenüber den Menschen, die »frei entscheiden« wollen. Die schlimmste Folge: »Dann darf man theoretisch am nächsten Morgen vor zehn Uhr gar nicht die Arbeit aufnehmen« – ein Alptraum für den deutschen Mittelstand. (sz)

Mehr aus: Feuilleton