Gegründet 1947 Donnerstag, 18. April 2019, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.04.2019, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
In Japan arbeitet man an KI-Robotern: »Robokalypse«
In Japan arbeitet man an KI-Robotern: »Robokalypse«

Die Wahrheit über unsere Ehe

François Donge, ein erfolgreicher Industrieller, heiratet Elisabeth d’Onneville, bekannt als Bébé. Diese gelangt zu der Erkenntnis, dass die Beziehung zu ihm ihrer romantischen Vorstellung nicht gerecht werden kann und vergiftet ihn. Im Rückblick lässt François die Vergangenheit Revue passieren. Er beginnt, seine Frau besser zu verstehen und sich selbst seine Fehler einzugestehen. Guter Zug. Aber zu spät. Mit Danielle Darrieux und Jean Gabin. F 1952. Regie: Henri De­coin.

Arte, 21.55

Deniz Yücel: Wenn Pressefreiheit im Gefängnis landet

Deniz Yücel, ein Journalist des Springer-Verlages, der vorher bei Jungle World und Taz arbeitete, saß über ein Jahr in der Türkei im Gefängnis. Ihm wurde vorgeworfen, Terrorpropaganda betrieben zu haben. Im Februar 2018 wurde Yücel entlassen, der Prozess ist kürzlich wieder vertagt worden. Die Moderatorin Pinar Atalay hat den Publizisten zu einem Interview getroffen. Zur Wahrheit gehört vor allem dies: Hätte er nicht eine solche Solidarität erfahren, dann säße Yücel wohl heute noch im größten Journalistengefängnis der Welt ein, Erdogans Türkei. Aber auch das: Nicht allen in der Autokratie am Bosporus politisch Verfolgten mit deutschem Pass lässt Berlin solche Fürsorge angedeihen.

Das Erste, 22.45

Paradies oder Robokalypse?

Von der menschlichen zur menschengemachten – oder nur noch vom Menschen angestoßenen? – Intelligenz. Droht die Robokalypse? Die Diskussion um ethische Maßstäbe im Umgang mit künstlicher Intelligenz ist neben Weltkriegsgefahr und Klimakatastrophe eine der drängenden Fragen unserer Zeit. Es gibt Chatbots, künstlich intelligente Telefon-Apps, mit denen man sich unterhalten kann wie mit einem Menschen; digitale »Ärzte«, die besser als jeder Mensch Krebs diagnostizieren; autonome Waffensysteme, die selbständig töten können. Während KI-Professor Jürgen Schmidhuber eine künstliche Intelligenz mit Roboterfabriken im Weltall prophezeit, warnt der schwedisch-amerikanische Physiker Max Tegmark vor einem totalitären Überwachungsstaat und der Philosoph Thomas Metzinger vor einem tödlichen KI-Wettrüsten. Und Franz Beckenbauer meint wie immer: Schau mer mal.

Das Erste, 23.30