Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 09.04.2019, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Pariser Kommune

Karambolage | So., 18.55 Uhr, Arte
Franck,_Colonne_Vendôme,_1871.jpg
Eine Gruppe von Kommunarden hat die von Napoleon errichtete Vendôme-Säule niedergerissen (Paris, 16.5.1871)

Früher Orientierungspunkt der kommunistischen Bewegung ist die Pariser Kommune des Frühjahrs 1871. Am Sonntag hat die Arte-Sendereihe »Karambolage« gezeigt, dass in knapp fünf Minuten die Anfänge, die Errungenschaften und das blutige Ende dieses revolutionären Stadtrats anschaulich erklärt werden können. Der Animationsfilm stellt den Kontext her, in dem sich die Pariser Bevölkerung gegen die monarchistische Regierung auflehnt und nach dem Sieg der »Linksextremen« bei der Stadtwahl vom 26. März die berühmte Kommune ausruft.

Die Kommunarden schafften Mietverträge vorübergehend ab, Arbeiterinnern und Arbeiter übernahmen die Produktionsmittel, und Schulen wurden gebühren- und religionsfrei. Die Bevölkerung regierte sich selbst. Doch gegen die Übermacht der Nationalregierung hatte das »einzigartige Soziallabor« am Ende keine Chance. Am 28. Mai 1871 fällt die letzte Barrikade. Die alten und neuen Herrscher konnten die Kommune beseitigen, doch ihr Vermächtnis bleibt aktuell. (mb)

Mehr aus: Feuilleton