Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 18.03.2019, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
David, der Alphamann, muss immer alles im Blick haben: »Wilde Dy
David, der Alphamann, muss immer alles im Blick haben: »Wilde Dynastien (1)«

Re: Tausche Zeche gegen Laufsteg

Deutsche Kumpel in New York

Seit dem 21. Dezember 2018 wird in Deutschland keine Steinkohle mehr gefördert, die Kumpel sind mit den letzten Abrissarbeiten unter Tage betraut und bereiten sich parallel auf ihren ganz großen Auftritt im Rampenlicht vor. Matthias Bohm, Gründer der jungen Gladbecker Modefirma »Grubenhelden«, verarbeitet abgelegte Bergmannskleidung zu neuer Mode. Für sein Debüt auf der Fashion Week in New York nimmt er neben professionellen Models echte Bergleute mit. So läuft das im Spätestkapitalismus.

Arte, 19.40

Wilde Dynastien (1)

Revolte der Schimpansen

Schimpansen haben wirklich viel drauf. Im Senegal in Westafrika lebt etwa eine Schimpansengruppe, die von Alphamännchen David angeführt wird – noch. Denn David hat keine Verbündeten, die ihn in seinem Kampf um die Vorherrschaft unterstützen. Er ist kein so guter Politiker. Aber er hat Mut und Chuzpe. Er erinnert – Stichwort Vermenschlichung – ein wenig an Friedrich Merz, nur dann doch schlau er.

Das Erste, 20.15

Cléo – Mittwoch zwischen 5 und 7

Schon vorher gibt es einen hübschen Film aus der Agnès-Varda-Retrospektive. Cléo, eine schöne junge Sängerin, befürchtet, dass sie Krebs hat. Es ist Mittwoch, 17 Uhr. Noch zwei Stunden, dann kann sie die endgültigen Resultate der ärztlichen Untersuchungen abholen. Um sich von der beklemmenden Angst abzulenken, streift sie durch Paris und begegnet einer Reihe von Menschen: Wahrsagerin Irma, ihrer Freundin Angèle, dem Pianisten Bob und auch Nacktmodell Dorothée. Ein ganz normaler Nachmittag, der zu einer Reise zu sich selbst wird. Leicht, luftig, Kunst. Mit Corinne Marchand (Cléo). F/I 1962. Regie: Agnès Varda.

Arte, 21.55

Amazon außer Kontrolle?

Die Dokumentation deckt die fragwürdigen Handelspraktiken des Internetkonzerns Amazon auf und beleuchtet, wie er deutsche und europäische Regularien unterläuft. »Wir sind nur die Plattform«, ist da keine gute Ausrede. Und doch scheint es wichtiger, die Lohnkämpfe voranzutreiben, für ein gutes Leben, aber auch, damit das Geschäftsmodell Amazon endlich für die gesellschaftlichen Kosten aufkommt, die es verursacht.

Das Erste, 22.45

Mehr aus: Feuilleton