Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 08.03.2019, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Germany first

Tagesthemen | Mi., 22.15 Uhr, ARD
AKK_als_naerrische_P_60359263.jpg
Auch deswegen deutsch, weil wenig witzig: CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer

Passiert derzeit eigentlich irgend etwas Wichtiges in der Welt? War da was in Venezuela? Stirbt da wer im Mittelmeer? Wie auch immer, die Redaktion der ARD-»Tagesthemen« lässt sich nicht beirren: Zum dritten Mal in Folge begann eine jeweils 30minütige Ausgabe der täglichen Nachrichtensendung am Mittwoch abend mit einem deutschtümelnden Aufmacherthema, das einem halbwegs politisch interessierten Zuschauer die Schuhe auszieht. Gezeigt wurde ein Zusammenschnitt verschiedener Aschermittwochsreden – einer in ihrer Gänze entbehrlichen Tradition der parteipolitischen Klasse, sich als möglichst »volksnah« zu verkaufen. Wichtigstes Thema am Dienstag: Drei superreiche Fußballer dürfen künftig nicht mehr in der deutschen Nationalmannschaft spielen (»Joachim Löw beendet damit nichts weniger als eine Ära.«). Am Montag: schlechter Karnevalshumor à la »AKK« vom vergangenen Donnerstag (!), präsentiert in einem Beitrag in Reimform (»Ein Späßchen locker auf die Schnelle über Intersexuelle.«). Dann doch lieber früher ins Bett. (jg)

Mehr aus: Feuilleton