Gegründet 1947 Dienstag, 26. März 2019, Nr. 72
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
18.02.2019, 17:57:36 / Ausland
Venezuela

Maas will mehr Unterstützung für Guaidó

Brüssel. Die Bundesrepublik und andere EU-Staaten drohen Venezuelas linkem Präsidenten Nicolás Maduro mit weiteren Sanktionen. »Wir sind uns eigentlich einig, dass wir unsere Unterstützung für Juan Guaidó nicht nur aufrecht erhalten, sondern dass wir sie intensivieren müssen«, sagte der sozialdemokratische Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) am Montag nach Beratungen mit EU-Amtskollegen in Brüssel. Dabei könne es auch um Sanktionen gehen. »Es kann nicht so sein, dass Maduro auf Zeit spielt und am Schluss der Gewinner dieses Spiels bleibt«, sagte Maas. Deshalb werde es wichtig sein, den Druck auf sein »Regime« hochzuhalten. Von den derzeitigen Sanktionen der EU sind 18 Vertraute Maduros betroffen. Für sie gelten EU-Einreiseverbote und Vermögenssperren. Zudem ist der Export von Waffen und Ausrüstung nach Venezuela verboten. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland