Gegründet 1947 Donnerstag, 18. April 2019, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.02.2019, Seite 2 / Ausland
Humanitäre Krise

Millionen im Südsudan droht Hunger

Juba. Im Südsudan könnten den Vereinten Nationen zufolge bald knapp sieben Millionen Menschen unter extremem Hunger leiden. Dies drohe den Menschen – mehr als der Hälfte der Bevölkerung – in den Monaten Mai bis Juli, wenn die Ernte vom Dezember aufgebraucht sein wird, wie die UN-Landwirtschaftsorganisation, das UN-Kinderhilfswerk und das Welternährungsprogramm (WFP) am Freitag mitteilten.

»Die Nahrungsunsicherheit wird 2019 immer größer«, sagte der WFP-Chef im Südsudan, Simon Cammelbeeck. Derzeit seien 860.000 Kinder im Alter von unter fünf Jahren akut unterernährt. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland