Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 05.02.2019, Seite 5 / Inland

Mieterbund will Grundsteuer für Besitzer

Saarbrücken. Der Deutsche Mieterbund warnt vor deutlich höheren Mieten in Ballungsgebieten, wenn die Grundsatzvereinbarung von Bund und Ländern zur Neufassung der Grundsteuer umgesetzt wird. »Auf jeden Fall wird es so sein, dass die Berücksichtigung der durchschnittlichen Mieten denjenigen stärker belastet, der in einem Gebiet mit sehr hohem Mietniveau wohnt«, sagte Mieterbund-Direktor Lukas Siebenkotten der Saarbrücker Zeitung vom Montag. Bislang können Vermieter die Grundsteuer als Betriebskosten auf ihre Mieter umlegen. Der Mieterbund will mit einer Kampagne erreichen, dass künftig nur noch die Immobilienbesitzer Grundsteuer zahlen. Wie Mieterbund-Geschäftsführer Ulrich Ropertz am Montag sagte, wird die Kampagne derzeit noch geplant. Sie werde wahrscheinlich eine Onlinepetition beinhalten, auch die örtlichen Mietervereine sollten einbezogen werden. (AFP/jW)

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.