Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 05.02.2019, Seite 1 / Inland

Protest gegen Braunkohletagebau

Cottbus. Umweltaktivisten haben am Montag Bagger in den Lausitzer Braunkohletagebauen Jänschwalde und Welzow-Süd sowie im Tagebau Vereinigtes Schleenhain südlich von Leipzig besetzt. Im Tagebau Jänschwalde seien etwa zehn Aktivisten der Umweltorganisation Robin Wood auf einen Bagger geklettert, sagte ein Sprecher gegenüber dpa. Sie hätten ein Banner mit der Aufschrift »Abschalten – Klimawandel kennt keine Kompromisse« entrollt. Zeitgleich demonstrierte das Aktionsbündnis »Ende Gelände« im Tagebau Welzow-Süd und in weiteren Tagebauen und besetzte Bagger. Die Umweltschützer protestieren damit gegen den Abschlussbericht der sogenannten Kohlekommission. Die Bagger-Besetzung in Schleenhain wurde am frühen Nachmittag beendet. Die Aktivisten seien vorübergehend in Gewahrsam genommen worden, sagte ein Sprecher der Polizei Leipzig. (dpa/jW)