Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. April 2020, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Aus: Ausgabe vom 01.02.2019, Seite 1 / Ausland
INF-Vertrag

Keine Fortschritte bei Abrüstungsgesprächen

Moskau. Zwei Tage vor Ablauf eines Ultimatums der USA zum INF-Abrüstungsvertrag sind neue Gespräche zwischen den USA und Russland ergebnislos geblieben. Bei einem Treffen mit der US-Staatssekretärin Andrea Thompson am Donnerstag habe es »leider keinen Fortschritt« gegeben, sagte der russische Vizeaußenminister Sergej Rjabkow der russischen Nachrichtenagentur RIA Nowosti nach den Gesprächen in Beijing.

Der INF-Vertrag zwischen den USA und Russland sieht die Abschaffung bzw. das Produktionsverbot nuklear bestückbarer Mittelstreckenraketen mit einer Reichweite zwischen 500 und 5.500 Kilometern vor. US-Präsident Donald Trump droht, das Abkommen aufzukündigen. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland