Gegründet 1947 Dienstag, 26. März 2019, Nr. 72
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.01.2019, Seite 10 / Feuilleton
Literaturnobelpreis

Brutto oder netto?

Die Lyrikerin Katarina Frostenson tritt nach monatelangem Streit aus der Schwedischen Akademie aus. Das teilte das Gremium, welches über die Literaturnobelpreisträger entscheidet, am Freitag in Stockholm mit. Mit ihr sei eine Übereinkunft erzielt worden, dass sie 12.875 schwedische Kronen (rund 1.250 Euro) monatlich als Entschädigung erhalte. Außerdem bekomme sie Unterstützung, damit sie weiter in der Wohnung leben könne, die sie von der Akademie gemietet habe. Man sei gemeinsam zu dem Schluss gekommen, dass ein gerichtliches Verfahren in dem Streit keinen Sinn ergebe. Frostenson stand im Zentrum des Skandals, welcher dazu geführt hatte, dass im vergangenen Jahr kein Literaturnobelpreis vergeben wurde. Ihr Mann wurde im Dezember wegen Vergewaltigung zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt, sie soll zudem mehrfach Namen von Preisträgern vorab ausgeplaudert haben. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton