Gegründet 1947 Montag, 25. März 2019, Nr. 71
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.01.2019, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
rge.jpg
Maria Groß auf Nachhaltigkeit und Regionalität. – Re: Köche unter Dampf«

Re: Köche unter Dampf

Sterneboykott in der Spitzengastronomie

Sternekoch Matthias Diether hat nach sechs Jahren in einem Berliner Gourmet­restaurant und dem vergeblichen Kampf um einen zweiten Michelin-Stern genug und sucht die nähere Weite. Er will sich in Estland neu erfinden. Die Küchenbrigade serviert dort selbst, unterhält die Gäste und kocht einfach, als wenn 20 Freunde eingeladen wären.

Arte, 19.40

Ein Wunder (1)

Die Erhaltung der Masse

Bei dem italienischen Mafiaboss Molocco wird eine Razzia durchgeführt, dabei entdecken die Polizisten eine Marienstatue, die unaufhörlich Blut weint und sich allen Regeln der Physik zu widersetzen scheint. Für Ministerpräsident Pietromarchi kommt die Madonna zu einem schlechten Zeitpunkt, Italien steht kurz vor einem Referendum über den Verbleib in der EU. Dennoch zieht die Statue ihn, einen Atheisten, in ihren Bann. In der politisch so unsicheren Lage Italiens wird sie zu einem Fall für die nationale Sicherheit. Italienisch schön gefilmt, ein wunderbarer Priester auf Abwegen: Dennoch bleiben nach den ersten gesichteten Folgen Zweifel, wieviel Lebenszeit man der Madonna opfern will. 2018. Regie: Niccolò Ammaniti, Francesco Munzi, Lucio Pellegrini.

Arte, 20.15

A Thought of Ecstasy

Eine 2017 »gedrehte« Reise durch Kalifornien im Jahr 2019. Ein Mann auf der Suche nach einer verlorenen Liebe. Eine Frau verloren in der Sehnsucht nach Vergeltung. Inspiriert von George Bataille und Jean Baudrillard, schickt Regisseur Rolf Peter Kahl seinen Protagonisten zu den sphärischen Klängen und Beats der Berliner Electro-Acts Moderat und Gajek auf einen Neo-Noir-Trip in eine sonnendurchflutete Welt aus Verführung und Todessehnsucht. Mit der durchaus geheimnisvollen Deborah Kara Unger. Und schon deswegen eine Empfehlung. D/USA/CH 2017. Regie: Rolf Peter Kahl.

3sat, 22.45

Der Knochenmann

Bodenständiger? Horvath zahlt die Leasingraten für sein Auto nicht – so fängt das Schlamassel für Expolizist Simon Brenner (Josef Hader) an. Widerwillig hilft er seinem Freund Berti (Simon Schwarz) und sucht den säumigen Zahler in der niederösterreichischen Provinz. Mit Birgit Minichmayr. Regie: Wolfgang Murnberger. A 2009.

BR, 22.45

Mehr aus: Feuilleton