Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Oktober 2019, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 27.12.2018, Seite 4 / Inland

Städtebund-Chef für »Sozialstaatsreform«

Berlin. Der Geschäftsführer des Verbandes der Kommunen in der Bundesrepublik wandte sich gegen eine »Rundumabsicherung« durch den Staat. »In Deutschland hat sich eine Form der Vollkaskomentalität ausgebildet, wonach der Staat alles und überall leisten kann und für jedes individuelle Problem eine Lösung bereithalten muss«, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Vorabmeldung aus den Donnerstagausgaben). Es müssten Sozialgesetze »vereinfacht« und Bürokratie abgebaut werden. Hilfe für »wirklich Bedürftige« sei auszubauen, so Landsberg. (dpa/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Elgin Fischbach, Leimen: Sozialstaat der Zukunft Wer gehört aus Sicht des Städtebund-Chefs zu den »wirklich Bedürftigen«? Darüber schweigt er sich komplett aus. Anscheinend gibt es für ihn Bedürftige erster, zweiter und womöglich sogar dritter Klass...