• Pol & Pott

Aus: Ausgabe vom 22.12.2018, Seite 8 (Beilage) / Wochenendbeilage

Das Weihnachtsmenü

Von Ina Bösecke

Knusprige Hähnchenbrust mit Honig und Harissa glasiert: Vier Hähnchenbrustfilets waschen und trockentupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zwei EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrustfilets darin zuerst auf der Hautseite bei mittlerer Hitze fünf Minuten braten. Dann wenden und auf der anderen Seite drei bis vier Minuten fertigbraten. Einen EL Butter, einen TL Harissapaste, einen EL Honig und vier Zweige Thymian in die Pfanne geben und die Filets darin wenden.

Die Hähnchenbrustfilets mit einem Salat aus gehäuteter Spitzpaprika mit Mozzarella servieren: Backofen auf 200 Grad vorheizen. Sechs Spitzpaprika auf einem Backblech verteilen, mit zwei EL Olivenöl beträufeln, mit Salz und Pfeffer bestreuen. Zehn Minuten im Ofen rösten (bis Schale sich zu verfärben beginnt). Zweieinhalb EL gehackten Koriander, zweieinhalb EL gehackte Petersilie, eine Knoblauchzehe (zerdrückt), zwei EL Aceto Balsamico und drei EL Olivenöl verrühren und würzen. Die Paprika enthäuten, mit der Hälfte der Marinade übergießen und ca. eine Stunde bei Raumtemperatur durchziehen lassen. 80 g Rucola, die Paprikaschoten und 200 g Mozzarella vermischen, auf Teller verteilen, mit etwas Petersilie bestreuen. Mit Rest der Marinade beträufeln.

Zum Schluss wird es besonders aufwendig: Schokoladen-Erdnuss-Mousse mit marinierter Ananas: Für die Mousse 320 g Sahne cremig schlagen. 65 g Erdnusscreme und 130 g gehackte Kuvertüre (70 Prozent Kakaoanteil) in einer Metallschüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Zwei Eigelbe und 70 g Zucker in einem Topf verrühren und im Wasserbad erwärmen, bis die Hitze beim Eintauchen des Fingers sticht, dann zwei Blatt kalt eingeweichte Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Masse vom Wasserbad nehmen und lauwarm aufschlagen. Ein Viertel der Sahne unter die Kuvertüremischung geben. Masse glattrühren, erst den Eigelbschaum, dann die restliche Sahne unterheben und 30 g geröstete Erdnüsse unterziehen. Masse in Silikon-Portionsformen füllen und mindestens zwei Stunden tiefkühlen. Die harte Mousse auf der Unterseite dann mit 40 g flüssiger Kuvertüre bestreichen. Kuvertüre erstarren lassen, dann die Mousse aus den Formen drücken und im Kühlschrank etwa zwei Stunden auftauen lassen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. 45 g Erdnusskerne fein hacken, mit 50 g Butter, 30 g Zucker, 60 g Mehl, einer Messerspitze Backpulver sowie einer Messerspitze Salz zu Streuseln verarbeiten. Diese auf Backblech ausbreiten und im vorheizten Ofen in sieben Minuten goldbraun backen. 300 g Ananasfruchtfleisch in zwei Zentimeter große Stücke würfeln. Zusammen mit dem Saft und 50 g braunem Zucker in einen kleinen Topf geben, mit 3 cl braunem Rum übergießen und bei kleiner Flamme köcheln lassen, bis der Fond fast vollständig verkocht ist. Die Schokoladen-Erdnuss-Mousse auf Tellern anrichten, mit Streuseln bestreuen, Ananaswürfel lauwarm und mit Sud daneben platzieren. Frohe Weihnachten.


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Infos und Verweise zu diesem Artikel:
Mehr aus: Wochenendbeilage