Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.12.2018, Seite 16 / Aktion
jW-Abo jetzt!

Postraub? Dagegen hilft ein Revolutionsabo

403x403.png

Ohne Vorwarnung und entgegen anderen Versprechungen will die Deutsche Post AG ab dem kommenden Jahr für die Zustellung der jungen Welt mindestens 90.000 Euro zusätzlich kassieren – und das jedes Jahr. Noch vor wenigen Jahren hätte solch ein unverschämtes Vorgehen durch einen Geschäftspartner das Aus für die junge Welt bedeutet. Dank aktiver Leserinnen und Leser und dank unserer Genossenschaft haben wir heute Chancen, diesen Anschlag der Deutschen Post AG zu überstehen. Entscheidend ist allerdings, ob wir in den kommenden Wochen ausreichend neue Abonnentinnen und Abonnenten für die Print- wie die Onlineausgabe gewinnen können.

Natürlich bitten wir zunächst alle, die die junge Welt bereits kennen und nutzen, um ein Abonnement. Es kommt aber auch darauf an, Bekanntheitsgrad und Reichweite der jungen Welt deutlich zu erhöhen, damit möglichst viele Menschen diese Zeitung für sich entdecken. Helfen Sie uns dabei, indem Sie unser Revolutionsabo weiterempfehlen oder verschenken. Zum günstigen Preis von 60 Euro kann man damit drei Monate lang die junge Welt erkunden. Das Abo endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Drei Monate sind eine gute Zeit, den hohen Nutzwert der Zeitung zu erfahren und die Bereitschaft zu entwickeln, ein unbefristetes Abonnement abzuschließen. Das Revolutionsabo kann zwar bis zur Rosa-Luxemburg-Konferenz bzw. auch noch einen Tag später auf der Liebknecht-Luxemburg-Gedenkdemonstration bestellt werden – wer allerdings ein Weihnachtsgeschenk daraus machen will, sollte darauf achten, dass die Bestellung bis zum 21. Dezember, 12 Uhr, bei uns eintrifft. Denn nur dann können wir sicherstellen, dass Geschenkurkunde und Prämie den Briefkasten des Bestellers noch rechtzeitig erreichen. Nutzen Sie einfach den nebenstehenden Coupon!

Bereits für 26,90 Euro (für vier Ausgaben) können Sie auch gern ein Jahresabonnement der Kulturzeitschrift Melodie & Rhythmus verschenken! Das aktuelle Heft (1. Quartal 2019) ist seit diesem Freitag im gut sortierten Einzelhandel erhältlich. Und falls Sie in letzter Minute noch ein Geschenk brauchen: Kaufen Sie doch dieses Heft und legen Sie es mit einen ausgefüllten Abocoupon unter den Weihnachtsbaum. Und es gibt eine dritte Möglichkeit, revolutionär zu abonnieren: Ein Jahresabonnement der deutschen Ausgabe von Granma International kostet für zwölf Ausgaben im Jahr gerade mal 18 Euro. Abobestellformulare finden Sie im Internet.

Aboservice Verlag 8. Mai GmbH

Deutsche Augabe Granma International: www.jungewelt.de/granma
Revolutionsabo: www.jungewelt.de/revolutionsabo
Melodie & Rhythmus: www.melodieundrhythmus.com/abo

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Michael Blöth, Bürstadt: Zeitung dauerhaft sichern Aufmerksam habe ich Eure Berichterstattung zum Geschäftsgebaren der Post AG gelesen. Mir ist dabei aufgefallen, dass dieser »Angriff« der Post auf die junge Welt und andere kleinere Zeitungen im wesen...
  • Harry: Mit dem Rücken zur Wand Post-Chef Frank Appel zeigt mit dieser ruppigen Aktion, wie er mit dem Rücken zur Wand steht, ähnlich wie die jW. Im gnadenlosen Konkurrenzkampf mit Amazon, Alibaba, Hermes, UPS, DPD und anderen. Welt...
  • Harald Möller: Wo ist der Mehrwert? Ein Onlineabo wird im allgemeinen nur dann zusätzlich zum Printabo gebucht, wenn es auch zusätzliche Angebote enthält. Soweit ich das beurteilen kann, ist das bei einem junge-Welt-Onlineabo nicht der ...

Mehr aus: Aktion