Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Mittwoch, 8. April 2020, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Aus: Ausgabe vom 06.12.2018, Seite 4 / Inland

Rassistischer Angriff mit hartem Werkzeug

Rostock. Unbekannte haben in Rostock einen Mann aus Gambia angegriffen und verletzt. Der 35jährige sei am Montag abend zunächst von zwei Männern und einer Frau aggressiv rassistisch beleidigt und dann von einem so heftig geschlagen worden, dass er mit Gesichtsverletzungen, Nasenbeinbruch und Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gekommen sei, teilte die Polizei laut einer dpa-Meldung vom späten Dienstag nachmittag mit. Vermutlich sei er mit einem Hammer geschlagen worden. Seine Verletzungen passten dazu, sagte eine Sprecherin. Da die Polizei von einem rassistischen Hintergrund ausgeht, hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Gesucht werden ein Verdächtiger im Alter von Anfang bis Mitte 20 mit kurzen blonden Haaren, 1,75 bis 1,80 Meter groß, und eine etwa gleichaltrige Frau mit mittellangen roten Haaren. (dpa/jW)