Aus: Ausgabe vom 29.11.2018, Seite 1 / Inland

Brasilien will keine UN-Klimakonferenz

Brasília. Brasilien will die UN-Klimakonferenz im kommenden Jahr nun doch nicht als Gastgeber ausrichten. Angesichts der angespannten Finanz- und Haushaltslage und der Übergangsphase nach der Wahl eines neues Präsidenten und seines Kabinetts könne die Regierung ihr Angebot nicht mehr aufrechterhalten, erklärte das Außenministerium am Mittwoch. In wenigen Tagen beginnt die UN-Klimakonferenz im polnischen Katowice, für die Nachfolgekonferenz im kommenden November war Brasilien der einzige Kandidat. Im Januar tritt der Sieger der brasilianischen Präsidentschaftswahl, der faschistische Exoffizier Jair Bolsonaro, sein Amt an der Staatsspitze an. Er hatte bereits angedeutet, dass er das Pariser Klimaabkommen aufkündigen könnte. Zudem will Bolsonaro die Beschränkungen bei der Abholzung des Regenwalds aufheben. (AFP/jW)

Mehr aus: Inland