Aus: Ausgabe vom 17.11.2018, Seite 14 / Feuilleton

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

70304-0-1.jpg
Ein neuer Planet für die Menschheit? Problematisch – und dann auch noch die Wurmlöcher! – »Interstellar«

Ein Tsunami auf dem Genfer See

Im 6. Jahrhundert verursachte ein Bergsturz in einem Ort namens Tauredunum am östlichen Ende des Genfer Sees eine Flutwelle, die so riesig war, dass sie über die Genfer Stadtmauern schwappte – so liest man es in einem Bericht des Bischofs von Tours. Die Geschichte geriet in Vergessenheit, bis 2010 zwei Forscherinnen der Genfer Universität zufällig auf ungewöhnliche Sedimentverschiebungen auf dem Seeboden stießen. Die einzig mögliche Erklärung für dieses Phänomen: der Tsunami aus dem Jahr 563. Und: Was gestern geschah, kann morgen wieder passieren. Mehr noch: Es geschieht.

Arte, Sa., 21.45

Dancer

Bad Boy of Ballet

Wer nicht eifersüchtig wird oder – produktiver – über einen Tanzkurs nachdenkt, wenn die Freundin wegen Sergij Polunin dahinschmachtet, dem ist nicht zu helfen.

3sat, Sa., 21.45

Interstellar

In nicht allzuweit entfernter Zukunft steht die Menschheit kurz davor, kollektiv zu verhungern. Ein anderer bewohnbarer Planet muss gefunden werden. Aus diesem Grund schickt ein Wissenschaftler seine Tochter und den ehemaligen NASA-Piloten Cooper auf Expedition in ein anderes Sternensystem – durch ein sogenanntes Wurmloch. In Ordnung. Mit Matthew McConaughey (Cooper), Anne Ha­thaway (Brand). USA/GB 2014. Regie: Christopher Nolan.

ZDF, Sa., 23.00

Mia Madre

Die Filmregisseurin Margherita steckt in der Midlife-crisis. Gerade hat sie sich von ihrem Freund getrennt, ihre Tochter Livia geht langsam eigene Wege, und der Hauptdarsteller ihres neuen Films bringt mit seinen Starallüren die Dreharbeiten ins Stocken. Außerdem liegt ihre Mutter im Krankenhaus. Zum Glück passiert das alles in Italien, wo das Leben auch im multiplen Katastrophenfall mehr Spaß macht als das hierzulande. Mit Margherita Buy (Margherita), John Turturro (Barry Huggins). I/F/D 2015. Regie: Nanni Moretti.

Arte, So., 20.15

Die Brücke – Das Finale (1)

Saga Norén ist zurück. Zu Beginn der vierten und letzten Staffel sitzt die absonderliche Ermittlerin noch in Untersuchungshaft. Saga steht im Verdacht, ihre Mutter ermordet zu haben. Mit Hilfe ihres Partners Henrik erreicht sie ihre Freilassung. Eine Frau wird am Fuß der Öresundbrücke ermordet – zu Tode gesteinigt. Skandinavien halt. Mit Sofia Helin (Saga Norén). Regie: Rumle Hammerich, Henrik Georgsson. S/DK/D 2017.

ZDF, So., 22.00


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Mehr aus: Feuilleton