3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. September 2021, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 14.11.2018, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Klimakrise aktuell: Neues vom 1,5-Grad-Sonderbericht des Weltklimarats IPCC«. Sind die Klimakatastrophe und ihre Folgen überhaupt noch aufzuhalten? Abendworkshop, Donnerstag, 15.11., 16.30 Uhr, Bildungswerk der Heinrich-Böll-Stiftung, Sebastianstr. 21, Berlin. kurzlink.de/klimakurs

»Chemnitz – die Instrumentalisierung eines Todes«. Seit dem Tötungsdelikt am Rande des Chemnitzer Stadtfestes instrumentalisiert die rechte Szene das Verbrechen. Im Schulterschluss von »Pro Chemnitz«, AfD und Neonazis wird regelmäßig freitags in der Innenstadt aufmarschiert. Podium mit André Löscher (Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie, RAA, Sachsen) und Danilo Starosta (Kulturbüro Sachsen). Donnerstag, 15.11., 18 Uhr, Rothaus e. V., Lohstr. 2, Chemnitz. Veranstalter: Rothaus e. V.

»Die Frau meines Vaters – Erinnerungen an Ulrike Meinhof«. Lesung mit Anja Röhl, Donnerstag, 15.11., 19 Uhr, Buchhandlung »Libreria Utopia«, Preysinggasse 26–28, Wien. Info: kurzlink.de/mein_hof

»Strategien der Konterrevolution in Lateinamerika«. Diskussionsveranstaltung mit André Scheer (Autor) zur Lage in Lateinamerika. Donnerstag, 15.11., 19 Uhr, »Hotel Achat«, Lindenstr. 21, Buchholz i. d. Nordheide. Eintritt frei. Rosa-Luxemburg-Club (Nordheide)

»Was hat Marx Gewerkschaftern heute noch zu sagen?« Vortrag und Diskussion mit Michael Krätke. Donnerstag, 15.11., 19 Uhr, Gewerkschaftshaus Hamburg, Besenbinderhof 60, Hamburg. Veranstalter: Verdi (Hamburg)

Mehr aus: Feuilleton

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!