Aus: Ausgabe vom 10.11.2018, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Aufs Glatteis

Die neue Lust am Schießen | Do., 20.15 Uhr, 3sat

70741-0-2.jpg
Warum »begeistern« sich immer mehr Menschen für Waffen? Ohne die Politik in den Blick zu nehmen, wird sich eine Antwort kaum finden

Seit langem war die Welt nicht mehr so von Gewalt geprägt. Nicht nur befindet sich die Zahl der Opfer kriegerischer Auseinandersetzungen auf einem Höchststand. Auch gibt es immer mehr Menschen, die sich bewaffnen. Woher kommt aber »Die neue Lust am Schießen«, wie der Titel eines Dokumentarfilms lautet, mit dem 3sat einen Themenabend zu Krieg und Frieden einleitet? Die Waffennarren, die sich zum Schießspiel »Paintball« treffen, streiten ab, dass sie Kriegführen üben. Sie sagen, es gehe um Sport. Ein Waffenhändler rekapituliert, dass es die »Silvesternacht von Köln« gewesen sei, die seinem Geschäft enormen Aufschwung verschafft habe. Hier hätte der Reporter nachhaken sollen, wurden die damaligen Ereignisse doch schamlos rassistisch ausgeschlachtet. Statt dessen geht es schnurstracks weiter aufs Glatteis psychologischer und anderer Erklärungen, nach denen Aggression nun einmal tief in der Natur des Menschen verankert oder Krieg gar der »Vater aller Dinge« sei.(jt)


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Mehr aus: Feuilleton