Aus: Ausgabe vom 01.11.2018, Seite 2 / Ausland

Bild: Silvia Izquierdo/Ap Photo/dpa

Gegen den Rückschritt

»Würde Jesus morgen zurückkehren, würdet ihr ihn umbringen und einen Kommunisten nennen.« Tausende überwiegend junge Aktivisten haben am Dienstag (Ortszeit) in den brasilianischen Metropole São Paulo und Rio de Janeiro (Foto) gegen den neugewählten Präsidenten Jair Bolsonaro demonstriert. Auf vielen Plakaten waren antifaschistische Losungen und Forderungen nach Meinungs- und Demonstrationsfreiheit zu lesen. Bolsonaro hatte während seiner Kampagne angekündigt, als Staatschef die Opposition gegen ihn »wegzufegen« und linke Bewegungen wie die der Landlosen (MST) und die städtische der obdachlosen Arbeiter (MTST) als Terroristen zu behandeln. (pst)


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Mehr aus: Ausland