Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.10.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

China will Steuern für Unternehmen senken

Beijing. Die chinesische Regierung will Unternehmen mit Steuersenkungen einen zusätzlichen Schub verleihen. Ein Berater der Zentralbank signalisierte in einem am Montag veröffentlichten Interview des Finanzmagazins Caixin, dass für 2019 Steuer- und Abgabensenkungen in Höhe von mindestens einem Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) zu erwarten seien. Das BIP der Volksrepublik lag voriges Jahr bei 82,7 Billionen Yuan (rund 10,35 Billionen Euro), so dass die Steuersenkungen einem Volumen von mindestens 827 Milliarden Yuan (103,6 Milliarden Euro) entsprechen dürften. Laut Zentralbankberater Ma Jun sollen die geplanten Reformen selbst die von US-Präsident Donald Trump angestoßenen Steuersenkungen in den Schatten stellen. Er untermauerte diese Ankündigung jedoch nicht mit harten Zahlen. (Reuters/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Harald Möller: Vorbild Trump Man sieht: Auch im sozialistischen China werden Privatunternehmen steuerlich gefördert. Die chinesischen Milliardäre wird's freuen. Der Hinweis auf Donald Trumps Steuersenkungen belegt, dass auch Chin...

Mehr aus: Kapital & Arbeit