Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.10.2018, Seite 2 / Inland

Italiens Regierung trotzt EU- Kritik

Rom. Italiens Regierung bleibt im Streit mit Brüssel über die geplante Neuverschuldung hart. Vizeregierungschef Luigi Di Maio (»Fünf-Sterne-Bewegung«) hatte am Wochenende bekräftigt: »Ich denke, ich kann im Namen der ganzen Regierung sprechen, wenn ich jedwede Neubewertung des Defizitziels von 2,4 Prozent ablehne.«

Die EU-Kommission hatte den Budgetplan wegen dessen »beispielloser« Abweichung von den Verschuldungsregeln scharf gerügt und bis Montag eine Stellungnahme gefordert. Begleitet wurde das von einer Verschlechterung der Bonitätsnote: Als erste große Ratingagentur senkte Moody’s diese am Freitag mit Verweis auf die voraussichtlich deutlich höhere Neuverschuldung 2019. In Italien stehen laut einer Ipsos-Umfrage knapp 60 Prozent der Bevölkerung hinter den Plänen. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland