Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 20.10.2018, Seite 4 / Inland
»Krieg gegen den Terror«

Anti-IS-Einsatz im ­Nahen Osten verlängert

Berlin. Der Bundestag hat das Mandat für den Bundeswehr-Einsatz gegen die Terrormiliz »Islamischer Staat« (IS) um ein Jahr verlängert. Gegen die Stimmen der gesamten Opposition votierte die Koalitionsmehrheit am Donnerstag für die Fortführung des Einsatzes, zu dem auch die Ausbildung irakischer Soldaten gehört. Die Bereitstellung von »Tornado«-Kampfflugzeugen zur Aufklärung in Syrien und im Irak sowie die Luftbetankung von Maschinen der internationalen Anti-IS-Koalition soll aber zum 31. Oktober 2019 beendet werden. Die aktuelle Obergrenze von 800 Soldaten, die in Jordanien und im Irak stationiert sind, bleibt bestehen. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland