Aus: Ausgabe vom 13.10.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Inflation steigt wegen Energiepreisen

Wiesbaden. Das Leben in Deutschland ist teurer geworden. Vor allem für Heizöl (plus 35,6 Prozent) und Sprit (plus 13 Prozent) mussten Verbraucher im September tiefer in die Tasche greifen als ein Jahr zuvor. Insgesamt lagen die Verbraucherpreise um 2,3 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Damit kletterte die Inflation auf den höchsten Stand seit fast sieben Jahren: Eine größere Teuerungsrate gab es nach Angaben der Statistiker zuletzt im November 2011 mit 2,4 Prozent. Von August zu September 2018 stiegen die Verbraucherpreise um 0,4 Prozent. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit
  • Börsenkurse weltweit im Sinkflug. Nächste Krise deutet sich an
  • Rom kürzt Militärausgaben und will investieren. Widerworte aus Deutschland und vom IWF. Pläne am Montag zur Vorlage in Brüssel
    Steffen Stierle
  • Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs
    Lucas Zeise