Aus: Ausgabe vom 15.09.2018, Seite 5 / Inland

Mütter arbeiten meist in Teilzeit

Wiesbaden. Mehr als zwei Drittel aller Mütter, die erwerbstätig sind, haben einen Teilzeitjob – aber nur sechs Prozent der Väter mit minderjährigen Kindern. Eine entscheidende Rolle dabei spiele die Familienform, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mit. In einer Partnerschaft lebende Mütter waren im vergangenen Jahr zu 71 Prozent teilzeitbeschäftigt, bei alleinerziehenden waren es 58 Prozent. Im Schnitt betrug die Quote 69 Prozent. Die Ergebnisse basieren auf dem Mikrozensus, für den jährlich ein Prozent der Haushalte befragt wird. (AFP/jW)

Infos und Verweise zu diesem Artikel:

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Elgin Fischbach, Leimen: Zu Vollzeit gezwungen Obwohl für Alleinerziehende im Gegensatz zu Müttern mit Partner die Organisation einer ausreichenden Kinderbetreuung noch weitaus schwieriger ist, arbeiten laut Ihrem jW-Artikel ausgerechnet alleinerz...
Mehr aus: Inland
  • Merkel: Koalition soll nicht an Verfassungsschutzchef zerbrechen
  • Die Linke liegt in Bayern bei fünf Prozent. In der BR-»Wahlarena« durfte sie dennoch nicht mitreden
    Claudia Wangerin
  • Reaktionärer Zusammenschluss »Demo für alle« betreibt Hetze gegen Homosexuelle
    Markus Bernhardt
  • Psychiatrische Fachkräfte fordern personelle Mindeststandards – zum Wohle von Patienten und Beschäftigten
    Lenny Reimann
  • Umweltverband: Bundesregierung drei Jahre nach »Dieselskandal« weiter am Gängelband der Konzerne