Aus: Ausgabe vom 13.09.2018, Seite 5 / Inland

Firmengründungen rückläufig

Wiesbaden. In der BRD sind in den ersten sechs Monaten 2018 weniger Firmen gegründet worden als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der neuen größeren Betriebe ist um 4,3 Prozent auf 63.600 gesunken, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Zusammen mit Klein- und Nebenerwerbsbetrieben sind demnach im ersten Halbjahr 349.200 Gewerbe angemeldet worden, 1,8 Prozent weniger als in den ersten sechs Monaten des Jahres 2017. Zu Gewerbeanmeldungen zählt das Amt nicht nur Neugründungen, sondern auch Übernahmen oder Umwandlungen. (dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Inland