Aus: Ausgabe vom 12.09.2018, Seite 10 / Feuilleton

German Angst 2018

Von Dusan Deak

Zu den beliebtesten deutschen Wörtern im angelsächsischen Sprachraum gehört »German Angst«, so wie »Blitz« (seit dem Zweiten Weltkrieg speziell in London sehr beliebt), »Kindergarten« oder »Krankenschwesterin«.

Die meiste Angst haben die Deutschen 2018 laut neuesten Statistiken vor Donald Trump und seiner Politik. Gleich dahinter rangieren die Überforderung durch Flüchtlinge und Spannungen durch Zuzug von Ausländern. Über allem aber steht die Angst, dass Trump nach Deutschland flüchtet und hier als Gefährder Asyl bekommen könnte.

Die Gefahr, dass es so kommt, ist nach Auskunft der Geheimdienste und Antiterrorspezialisten eher abstrakter Natur. Trotzdem, die Widerstandsbewegung im Weißen Haus sollte man nicht unterschätzen. Sollte Trump tatsächlich nach Deutschland flüchten und zum Beispiel in Chemnitz landen, dann kann er was erleben.

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Feuilleton