Aus: Ausgabe vom 06.09.2018, Seite 15 / Medien

US-Sender CNN verbannt Argento

New York. Medienbann: Nach Vorwürfen gegen die italienische Schauspielerin Asia Argento wegen sexuellen Missbrauchs hat der TV-Sender CNN drei Folgen der Reiseserie »Parts Unknown« aus seinem Streamingangebot entfernt. Argento, die maßgeblich zum Bekanntwerden der Vorwürfe gegen den US-Filmmogul Harvey Weinstein beigetragen und die Kampagne »#meetoo« mitinitiiert hatte, war in zwei in Italien spielenden Folgen zu sehen und hatte bei einer weiteren Regie geführt. CNN erklärte laut dem Portal Buzzfeed, die Entscheidung gelte »bis auf weiteres« und sei »angesichts jüngster Nachrichtenberichte« über Argento getroffen worden. (dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Medien
  • »Führendes Pilzland«: Das Abendprogramm vom Montag in Staats- und Privatfernsehen steht symptomatisch für die Medienbetreuung der Bevölkerung
    Reinhard Lauterbach