3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 29. Juli 2021, Nr. 173
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 06.09.2018, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Technikpolitik von unten. Digitalisierung, Gewerkschaft, Emanzipation.« Gründungskonferenz des Zentrums emanzipatorische Technikforschung. Freitag, 7.9., und Sonnabend, 8.9., Gewerkschaftshaus, Schwanthalerstr. 64, München. Eintritt frei, Programm: emancipatory.technology/konferenz

»Écraser l’infâme! Künstler und das Konzentrationslager«. Eröffnung der Sonderausstellung mit Werken aus der Kunstsammlung der Gedenkstätte Sachsenhausen. Die Exposition präsentiert rund 140 ausgewählte Werke der Künstler Jan Budding, Peter Edel, Hans und Lea Grundig, Leo Haas, Vladimír Matêjka, Rudolf Carl von Ripper, Viktor Siminski, Karel Zahrádka u. a. Den im Lager oder unmittelbar nach der Gefangenschaft entstandenen Kunstwerken werden originale Arbeiten vor und nach dieser Zeit beigeordnet. Sonntag, 9.9., 14 Uhr, Neues Museum der Gedenkstätte Sachsenhausen, Straße der Nationen 22, Oranienburg. Info: kurzlink.de/KunstSachsenhausen

Ehrung Julius Fuciks anlässlich des 75. Jahrestages seiner Ermordung in Berlin-Plötzensee am 8.9. 1943. Sonntag, 9.9., 11 Uhr, Fucik-Denkmal im Bürgerpark Pankow, Berlin. Veranstalter: Verein der Freunde der Tschechen und Slowaken

»Gedenken und Mahnen«. Veranstaltung am Ehrenmal für die Opfer des Faschismus, Ehrengräberfeld und Gedenkstein für die Zwangsarbeiter. Sonntag, 9.9., 9.30 Uhr, Friedhof Güstrow, Rostocker Chaussee 1, Güstrow. Veranstalter: Die Linke, VVN-BdA, Rotfuchs-Gruppe, ISOR-Sozialverein e. V. und GBM

Mehr aus: Feuilleton

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!