jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 05.09.2018, Seite 4 / Inland

Linke-Stadtoberhaupt für Abschiebungen

Frankfurt/Oder. Der Oberbürgermeister von Frankfurt an der Oder, René Wilke (Die Linke), hat sich für die Abschiebung einer Gruppe von etwa 15 jungen Syrern ausgesprochen und erntet dafür Kritik aus der eigenen Partei, die sich generell gegen Abschiebungen in Kriegsländer ausspricht. Das berichteten am Dienstag die Welt und der Tagesspiegel. Es handele sich um Personen, die unter Morddrohungen eine Disko in der Stadt gestürmt hätten. Die Linke-Bundestagsabgeordnete Ulla Jelpke betonte gegenüber dem Tagesspiegel, wer in der Bundesrepublik straffällig werde, müsse seine Strafe auch hier verbüßen. Eine nachfolgende Abschiebung in ein Land, in dem Verfolgung, Folter oder Haft drohten, sei eine rechtsstaatlich unzulässige Doppelbestrafung. (jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel: