Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.08.2018, Seite 2 / Ausland

Mindestens 25 Tote durch Anschlag in Kabul

Kabul. Bei einem Anschlag in einem schiitisch geprägten Viertel in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Mittwoch mindestens 25 Menschen getötet worden. Außerdem seien 35 Menschen verletzt worden, erklärte das Gesundheitsministerium. Die Behörden gingen von einem Selbstmordattentat aus. Zu der Tat bekannte sich zunächst niemand. In der Vergangenheit hatte jedoch der »Islamische Staat« zahlreiche Anschläge auf Schiiten für sich reklamiert. Die Taliban erklärten, sie steckten nicht hinter der Tat. (Reuters/jW)