Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.08.2018, Seite 1 / Ausland

Russland will UN-Mission auf Golanhöhen helfen

Damaskus. Russische Militärpolizei wird die Pufferzone auf den syrischen Golanhöhen solange sichern, bis UN-Blauhelmsoldaten wieder die Waffenruhe zwischen Syrern und Israelis überwachen können. Das kündigte der Vizekommandeur der russischen Truppen in Syrien, Sergej Kuralenko, bei einer Besichtigung der Zone an. »Die russische Militärpolizei arbeitet eng mit der Mission der Vereinten Nationen mit dem Ziel zusammen, deren Arbeit wieder vollständig zu ermöglichen«, sagte der Generalleutnant. Zugleich fuhren nach einem Bericht des russischen Senders NTW die Blauhelme erstmals seit 2012 wieder eigenständig durch das Gebiet und erkundeten Straßen- und Brückenschäden. Israel hält den syrischen Höhenzug seit 1974 besetzt. Davor liegt die wenige Kilometer breite Pufferzone, bewacht von Soldaten der Mission ­UNDOF. Wegen des Krieges in Syrien hatten sich die Blauhelme zurückgezogen. (dpa/jW)