Aus: Ausgabe vom 13.08.2018, Seite 10 / Feuilleton

Gute-Nacht-Lektüre

Von Wiglaf Droste

Lesen, sagt sie, sei herrlich, man schlafe dabei so schön ein, das sei so kuschelig und mache gute Träume. Wenige Minuten später rüsselte sie leise vor sich hin, ein sanftes Lächeln im Gesicht. Ich nahm ihr das Buch behutsam aus der Hand, damit es nicht ihren Schlaf störe oder verknicke, und sah auf den Titel: »American Psycho« von Bret Easton Ellis. Erst zuckte ich etwas, aber dann, beim Einschlafen, wurde mir klar: Verglichen mit dem Weltgeschehen ist »American Psycho« so etwas wie Schneewittchen – Morden light quasi.

Mehr aus: Feuilleton