Aus: Ausgabe vom 13.08.2018, Seite 4 / Inland

CDU und Die Linke: Koalitionsgedanken

Kiel/Düsseldorf. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther ist offen für eine Zusammenarbeit der CDU mit der Linkspartei in Ostdeutschland. Der CDU-Politiker sagte der Rheinischen Post vom Wochenende, in Schleswig-Holstein sei Die Linke für ihn kein Gesprächspartner. Im Osten sei sie aber anders strukturiert als im Westen. Wenn dort »vernünftige Menschen« am Werk seien, könne man mit ihnen entsprechende Lösungen suchen. Bereits im April hatte die Brandenburger Landeschefin der Linkspartei, Diana Golze, bekundet, sie schließe eine Koalition mit der CDU nicht aus. CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer erklärte am Wochenende laut Nachrichtenagentur AFP empört, sie lehne solche Kooperationen ebenso ab wie ein Bündnis mit der AfD. (AFP/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Infos und Verweise zu diesem Artikel:

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Elgin Fischbach: Sommerlochgedanken CDU und Linkspartei – man muss kein ausgewiesener Politikkenner sein, um zu wissen, dass eine Koalition in dieser Zusammensetzung inhaltlich niemals wird funktionieren können. Aber das diesjährige Som...
  • Joán Ujházy: Auf Gysis Pfaden Einst benannte Herr Gregor Gysi die Möglichkeit einer Koalition zwischen CDU und Linke (dabei bezog er sich auf die Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt 2016). Nun folgen dem Gysischen Pfade ausgerechnet ...
Mehr aus: Inland