Aus: Ausgabe vom 11.08.2018, Seite 2 / Inland

Cyberkommando wird ausgebaut

Berlin. Digitale Kriegsführung gewinnt an Bedeutung: Im Kommando »Cyber- und Informationsraum« der Bundeswehr sind zur Zeit 13.989 Dienstposten eingerichtet, von denen 10.364 besetzt sind. Dies teilte die Bundesregierung am Freitag in ihrer Antwort auf eine kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen mit. Bedingt durch die Neuaufstellung des Kommandos zum 1. April 2017 befinde sich noch Personal in der Ausbildung. Der Aufbau einer »Cyber-Reserve« zur bedarfsorientierten Unterstützung soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein. 635 Interessenten seien nach fachlichen Kriterien und Verfügbarkeit erfasst worden. (jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Inland