1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 18. Juni 2021, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 09.08.2018, Seite 1 / Ausland

Hintermänner für Anschlag auf Maduro in Miami

Caracas. Nach dem vereitelten Anschlag gegen den venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro hat der Staatschef in einer in der Nacht zu Mittwoch (Ortszeit) ausgestrahlten Fernsehansprache mehrere Verantwortliche für die terroristische Tat benannt. Kopf und Finanzier der Verschwörung sei ein Mann in Miami, sagte Maduro. Außerdem seien die rechten, oppositionellen Abgeordneten Julio Borges und Juan Requesens in die Attentatsplanung verwickelt. Borges wurde im vergangenen Jahr mit dem Sacharow-Menschenrechtspreis des EU-Parlaments ausgezeichnet. In seiner Ansprache zeigte Maduro ein Video mit Aussagen eines Festgenommenen. Demnach seien Auftragskiller im Nachbarland Kolumbien für das Attentat ausgebildet worden. Das Außenministerium werde Auslieferungsanträge gegen die Hintermänner in den USA und Kolumbien stellen, kündigte der Präsident an. (dpa/jW)